Vereinspokal 2018

 Oppenwehe   (bol)   Am letzten Sonntag im Juni führte der Oppenweher Schützenverein seine traditionelle Vereinsmeisterschaft durch. Trotz des nicht gerade einladenden Wetters trafen sich die Schützinnen und Schützen bei ihrem Vereinswirt Meier`s Deele und marschierten unter der Begleitung ihres Spielmannszuges zum Oppenweher Schießsportzentrum. Dort angekommen verkündete die amtierende Altkönigin Silke Sämann die Bedingungen für den Wettkampf des Preisschießens. Sie wählte die Zahlen 8353 aus. Diese mussten in selbiger Reihenfolge ohne Probeschuss getroffen werden. Mit einem Schussergebnis von genau 8347 sicherte sich Sven Bollhorst den größten Braten, vor Karin Henke mit einem Schießergebnis von 8366 und Thomas Rossa mit einem Schießergebnis von 8432. Platz vier ging an Marvin Baude und Platz fünf errang Eileen Nagel. Die allseits beliebten und begehrten Fleischpreise wurden von den amtierenden Majestäten Silke Sämann und Tarek Holle gestiftet.

 

Nicht weniger spannend verlief der Wettkampf um den Vereinspokal. Hier konnte sich Jürgen Kröger mit vollen 30 Ring durchsetzen und sich somit den Titel Vereinsmeister für ein Jahr sichern. Den zweiten Platz errang der Vorjahressieger Günter Sprado mit 29 Ring, gefolgt von Silke Bierenriede mit 28 Ring.

 

Sieger beim Schießen um den Herbert Vogt Gedächtnispokal wurde Jörg Steinbrink mit einem sensationellen Teilerergebnis von 8,1. Platz zwei belegte Friedel Pinke mit einem Teiler von 10,3 und Platz drei ging an Carsten König Spreen mit einem Teiler von 16,1.

 

Bei der Alten Garde nahmen 9 Altgardisten den Kampf um den Alte Garde Pokal an und lieferten sich ein spannendes Pokalschießen mit einem am Ende knappen Ergebnis. Als Sieger bei diesem Turnier setzte sich Wolfgang Pinke mit 30,1 Ring durch, dicht gefolgt von Horst Spreen 29,5 Ring und Karl-Heinz Becker 29,0 Ring.

 

Vor der eigentlichen Siegerehrung bedankte sich der erste Vorsitzende Matthias Spreen bei der Standaufsicht und der Auswertung. Diese Aufgaben wurden von Michel Schäffer, Uwe Zimmermann, Jan Döhnert, Jürgen Kröger und Henrik Pieper übernommen.

 

Des Weiteren erinnerte Spreen an den nächsten Ausmarsch des Vereins. Dieser findet am Samstag, den 30. Juni statt. Dabei folgen die Oppenweher der Einladung ihrer Schützenbrüder und Schützenschwestern aus Hollwede und treten um 20:00 Uhr am Festplatz in Hollwede an. Die Hinfahrt wird durch den Verein in bewährter Form organisiert und startet ab 18:45 an den bekannten Haltestellen Schule, Mühle, Lebenswaren, Wegehöft, Imbiss, Marktplatz, Rehburg, Meiers Deele. Die Rückfahrt wird ebenfalls vom Verein organisiert.

 

 

von links: Wolfgang Pinke, Henrik Pieper, Vereinsmeister Jürgen Kröger, Tarek Holle, Uwe Zimmermann, Silke Sämann, Jörg Steinbrink, Michel Schäffer, Sven Bollhorst, Matthias Spreen